Klausur Strafrecht V: Brandstiftungsdelikte

Die Klausur zum Strafrecht V beschäftigt sich mit den Brandstiftungsdelikten. Hierbei sind mehrere Tatbestände der §§ 306 ff. StGB sowie ein Versicherungsbetrug zu prüfen. Es treten typische Probleme wie die Einwilligung als Rechtfertigungsgrund eines Brandstiftungsdelikts auf. Verknüpft werden die Probleme der Brandstiftungsdelikte mit Grundlagen des allgemeinen Strafrechts, z.B. der Teilnahme durch Anstiftung und der mittelbaren Täterschaft.

Stud. jur. Matthias Ginkel (Prof. Dr. Florian Jeßberger)