Punitivität (Examenshausarbeit SPB XI)

In der Kriminologie wird seit Ende der 1990er Jahre national wie international in zunehmendem Maße über eine wachsende Punitivität diskutiert. Dabei geht es einerseits um Verschärfungen des strafrechtlichen staatlichen Zugriffs und der Sanktionierungspraxis der Justiz sowie andererseits um die Einstellung in der allgemeinen Bevölkerung zu Strafe, Strafrecht und Bestrafung. Dieser Beitrag erläutert zunächst ausführlich, was unter dem Begriff der Punitivität zu verstehen ist, bevor er auf die Befunde von Studien eingeht, die sich mit der langfristigen Entwicklung von Punitivität in Deutschland befasst haben. In einem weiteren Schritt werden diese Entwicklungstendenzen mit denjenigen einiger anderer europäischer Länder verglichen. Abschließend stellt der Autor dar, welche Erklärungen für die vorgefundenen Entwicklungen diskutiert werden und nimmt selbst dazu Stellung.

Stud. jur. Bastian Alm (Dr. Dirk Enzmann)