Das arbeitsrechtliche Sanierungsmandat – aus Arbeitgebersicht

Rossa, HRN 2013, 106–111

Bei der Umsetzung von Restrukturierungs- oder Sanierungsprojekten sehen sich Unternehmen regelmäßig mit komplexen arbeitsrechtlichen Fragestellungen konfrontiert. Es bestehen Unterrichtungs-, Beratungs- und Verhandlungspflichten, und zahlreiche Einzelmaßnahmen bedürfen sogar der Zustimmung des Betriebsrats, bevor sie umgesetzt werden können. Diese arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen muss man bereits im Frühstadium der Planung im Blick haben, denn sie beeinflussen nicht unwesentlich die Ausgestaltung eines Sanierungskonzepts und die anschließenden Verhandlungen. Der Beitrag gibt dazu einen Überblick.