Klausur Strafrecht II

Porschke, HRN 2014, 137-143

Die Klausur behandelt Probleme aus dem Allgemeinen Teil des StGB sowie der versuchten Körperverletzung mit Todesfolge. Insbesondere geht es um die Voraussetzungen, unter denen die Rechtswidrigkeit einer Straftat aufgrund einer wirksamen Einwilligung des Opfers entfällt, und um die Strafbarkeit der versuchten Körperverletzung mit Todesfolge sowie um die Zurechenbarkeit der schweren Folge bei fahrlässigem Verhalten des Täters und möglicher Unterbrechung des Unmittelbarkeitszusammenhanges durch eigenes Verhalten des Opfers.